Skip to main content

Fellowes Powershred M-7C

Aktenvernichter
Hersteller
Preisklasse
Sicherheitsstufe
Schnittleistung7 Blatt (80g/m²)
Kontinuierlicher Betrieb4min
Maße29,8 x 19,8 x 37,6cm
Gewicht4,06kg
Eimervolumen14 L
Lautstärke70db
Auto Start/Stopp
Heftklammern?
Kreditkarten?
CDs / DVDs?
▼▼▼ Jetzt nach unten scrollen und unser Testvideo anschauen! ▼▼▼

Fellowes ist ein weltweiter Hersteller für Büroelektronik und Arbeitsplatzzubehör, der sich besonders auf die Herstellung von Aktenvernichtern spezialisiert hat und hat heute über 50 verschiedene Aktenschredder im Sortiment. Alle zeichnen sich besonders durch gute Verarbeitung und enorme Leistung aus.

So gibt es auch den Fellowes Powershred M-7C mit

  • 4 Minuten Betriebszeit,
  • 7 Blatt Schnittleistung,
  • und der Funktion Heftklammern einfach mit zu schreddern

schon für knappe 50€.

fellowes schredder test

Vorteile:

  • Sicherheitsstufe P-3
  • 4 Minuten kontinuierlicher Betrieb
  • Schreddern von Heftklammern
  • 1 Jahr Herstellergarantie

Nachteile:

  • Schreddert keine CDs
  • Recht kleiner Auffangbehälter

Ausstattung und Handhabung

Klein, handlich, einfach und trotzdem eine Maschine!“ – so, oder so ähnlich, würden wir den Fellowes Powershred M-7C wahrscheinlich kurz und knapp beschreiben. „Klein“ trifft den Nagel nun wirklich auf den Kopf – 29,8 x 19,8 x 37,6cm sind für einen Aktenvernichter sehr überschaubar. Entsprechend ist der Auffangbehälter mit gerade einmal 14 Liter Volumen auch recht klein gehalten. Das frontale Sichtfenster ist groß genug, um einen genauen Blick auf den Befüllungsstand zu bekommen. „Handlich“ bleibt er durch zwei seitliche Tragegriffe und abnehmbarem Deckel. Hier hat der kleine Eimer den Vorteil, dass dieser nicht zu voll und damit zu schwer werden kann. „Einfach“ ist die Bedienung allemale. Ein einfacher Schalter lässt sich mit Drücken nach rechts in Betrieb nehmen – der automatische Start/Stopp-Modus ist aktivert. Zieht man den Schalter nach links, arbeitet der Rückwärtsgang zum Entfernen von Papierstau.

Auch der Fellowes M-7C hat eine Sicherheitssperre, die das Schneidewerk abschaltet, sobald der Deckel nicht richtig aufsitzt.

Leistung und Performancefellowes aktenvernichter M-7C test

Der Fellowes Powershred M-7C ist ein Aktenvernichter Sicherheitsstufe 3 – er schneidet Papier in 4x46mm kleine Partikel und damit allemal klein genug, dass private Unterlagen sicher vernichtet werden. Bis zu 7 Blatt können ohne Probleme gleichzeitig eingeführt werden. Dabei spielt es bei diesem Gerät keine Rolle, ob die Blätter auch noch zusammengetackert sind. Auch Heftklammern werden einfach mit geschreddert – was lästiges, zeitintensiven Entfernen der Klammern ersparen kann. 4 Minuten Betriebszeit sind für einen Aktenvernichter dieser Preisklasse auch durchaus beachtlich. Erst nach ca. 240 Sekunden meldet sich der Überhitzungsschutz und schaltet das Gerät zum Schutz der Schneidemesser ab. Leider scheidet der Fellowes keine CDs oder DVDs.

Auf die Schneidemesser gibt der Hersteller sogar 3 Jahre Garantie – auf das gesamte Gerät 12 Monate..

Empfohlenes Einsatzgebiet

Der M-7C ist der perfekte Gehilfe im heimischen Büro. Sicherheitsstufe 3 ist für nahezu alle Angelegenheiten absolut ausreichend, klein und handlich passt er überall gut rein und leistungstechnisch bekommt man richtig was geboten.

Fazit

Für den Fellowes M-7C spricht:

  • schredert Heftklammern
  • 4 Minuten Dauerbetrieb
  • klein und handlich
  • nur knappe 50€

Preis/Leistungs-technisch ist dieser Aktenvernichter schwer zu schlagen. Viel Leistung gibt es schon für gerade einmal ~50€ zu erwerben. Für den privaten, gelegentlichen Gebrauch von einer Person sind alle wesentlichen Eckdaten erfüllt, sodass kaum ein Wunsch offen bleibt (eine CDs-Funktion wäre vielleicht noch wünschenswert).

 

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 17. Oktober 2017 23:26